Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

05.04.2018 in Presseecho von SPD Baden-Württemberg

Gastkommentar von Luisa Boos in der WELT

 

Es kommt was in Bewegung. In der SPD hat die längst überfällige Debatte über die Zukunft des Sozialstaats begonnen. Eine Diskussion, die ebenso in vielen Teilen der Gesellschaft geführt wird. Dabei muss es um mehr gehen als das Drehen kleiner Schräubchen. Es geht um Zukunftsentwürfe, die über den Tag hinaus gedacht sind. Wie können wir soziale Absicherung auch in zwanzig, dreißig Jahren sichern? Wie muss ein funktionierender Sozialstaat in Zeiten der Digitalisierung aussehen? Aber auch: Was tun gegen die wachsende Kinderarmut in Deutschland?

22.05.2017 in Presseecho von SPD Baden-Württemberg

„Wir müssen den Markenkern schärfen“

 

Im Interview mit der Stuttgarter Zeitung äußert sich Leni Breymaier zum Regierungsprogramm: "Man muss den Markenkern Gerechtigkeit noch ein Stück weit schärfen. An ein paar Punkten wünsche ich mir mehr Genauigkeit – bei der gesetzlichen Rente, der Bekämpfung von Kinderarmut oder im Wohnungsbau. Je genauer es im Regierungsprogramm steht, desto konkreter kann es bei möglichen Koalitionsverhandlungen eingebracht werden. Insgesamt hat es einen großen Ruck getan: Forderungen wie die nach Abschaffung der sachgrundlosen Befristung sind schon fest verankert."

Hier geht es zum kompletten Interview: Interview Stuttgarter Zeitung

26.11.2012 in Presseecho von SPD Baden-Württemberg

Interview mit Katja Mast in der Esslinger Zeitung

 

 

Das folgende Interview mit der Generalssekretärin Katja Mast ist am 20. November 2012 in der Esslinger Zeitung erschienen.
 
 
Frau Mast, vor einem Jahr wurden Sie zur Generalsekretärin gewählt. In dem Amt haben sie eine illustre Schar von Vorgängern. Sehen Sie sich eher in der Tradition des Strippenziehers Peter Friedrich oder des „Wadenbeißers“ Wolfgang Drexler?
 
Mast: Ich sehe mich in meiner Tradition als Brückenbauerin. Das zeichnet mich aus. Jede Zeit braucht ihren eigenen Generalsekretär.
 

29.05.2010 in Presseecho von SPD Kreisverband Göppingen

Kreis-SPD: Razavi zündet Nebelkerzen

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Endlich Farbe bekennen, lautet der SPD-Appell an die CDU. Zu lange drückten sich die Christdemokraten um eine klare Position zur Eislinger Erklärung.

Die Geduld der SPD im Kreis ist erschöpft. In einer Pressemitteilung fordert sie: "Rund sechs Wochen nach Veröffentlichung der Eislinger Erklärung, hat die Öffentlichkeit im Kreis Göppingen einen Anspruch darauf, endlich eines zu erfahren: In welchen Punkten stimmt das Papier der Jungen Union (JU) mit dem CDU-Grundsatzprogramm überein und in welchen nicht?" Die CDU-Landtagsabgeordnete Nicole Razavi zünde Nebelkerzen, schreibt der SPD-Kreisvorsitzende Sascha Binder. Die SPD fordere, dass die CDU im Kreis endlich Position bezieht.

15.04.2010 in Presseecho von SPD Kreisverband Göppingen

Kreis-SPD mit "klarer Kante"

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Kreisvorstand traf sich jüngst unter Leitung des Kreisvorsitzenden Sascha Binder zur Klausursitzung im IG Metall-Heim in Geislingen.

07.04.2010 in Presseecho von SPD Kreisverband Göppingen

Kreis-SPD will Wachstum und Arbeitsplätze

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Bei ihrer Delegiertenversammlung lenkte die SPD im Kreis Göppingen den Blick auf die Landespolitik, aber auch auf drängende Aufgaben im Kreis.

05.09.2009 in Presseecho von SPD Kreisverband Göppingen

"Partei muss ihre Glaubwürdigkeit beweisen"

 

Sascha Binder zu Gast bei der Seniorengruppe der Geislinger IG-Metall - Rege Diskussion

ANNI SCHWEIZER, Geislinger Zeitung

Geislingen. Dass die SPD viel tun muss, um ihre Glaubwürdigkeit zu beweisen, erklärten jetzt die Senioren der Geislinger IG-Metall, zu denen der SPD-Bundestagskandidat und Kreisvorsitzende seiner Partei, Sascha Binder, ins Glück-Auf-Sportheim gekommen war. Sein Thema "Die Volkspartei SPD" führte zu einer angeregten Diskussion.

29.07.2009 in Presseecho von SPD Kreisverband Göppingen

SPD-Mandat kostete ihn das Pfarramt

 
Aus Anlass des 90. Todestages Christoph Blumhardts finden dieser Tage zwei Gedenkveranstaltungen statt. FOTO: NWZ

Gedenktag an Christoph Blumhardt

An Christoph Blumhardt, Kurhausdirektor und SPD-Abgeordneter, erinnern die Kirchengemeinden des Voralbgebietes mit zwei Veranstaltungen.

Neue Württembergische Zeitung

29.07.2009 in Presseecho von SPD Kreisverband Göppingen

SPD-Mandat kostete ihn das Pfarramt

 
Aus Anlass des 90. Todestages Christoph Blumhardts finden dieser Tage zwei Gedenkveranstaltungen statt. FOTO: GZ

Gedenktag an Christoph Blumhardt

An Christoph Blumhardt, Kurhausdirektor und SPD-Abgeordneter, erinnern die Kirchengemeinden des Voralbgebietes mit zwei Veranstaltungen.

Geislinger Zeitung

30.05.2009 in Presseecho von SPD Kreisverband Göppingen

Millionenhilfe für Bildung und Forschung

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt Firmen und Einrichtungen im Kreis Göppingen im Rahmen des Konjunkturpakets II mit Zuschüssen in Höhe von insgesamt 3,28 Millionen Euro. Das teilten der Göppinger SPD-Bundestagsabgeordnete Walter Riester und der SPD-Kreisvorsitzende Sascha Binder gestern mit.