Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

SPD-Landtagskandidatin Sabrina Hartmann fordert bessere Bezahlung und mehr Wertschätzung für systemrelevante Berufe

Veröffentlicht am 30.12.2020 in Landespolitik

Während an den Feiertagen unter Corona-Bedingungen viele Familien ruhige Tage verbringen, halten die Beschäftigten in systemrelevanten Berufen die Stellung. „Der große Einsatz von Beschäftigten im Kreis Göppingen verdient neben Dank und Anerkennung auch eine echte Aufwertung dieser Berufe. Dies kann langfristig nur durch bessere Arbeitsbedingungen, mehr Wertschätzung und letztlich auch eine bessere Bezahlung gelingen“, betont Hartmann.

Mit Blick auf die wichtigen systemrelevanten Berufe spricht sich Hartmann daher für eine langfristige Aufwertung, Anerkennung und bessere Bezahlung aus: „Ob beim medizinischen Personal, bei Polizei, Rettungsdiensten oder Busfahrern und Supermarkt-Mitarbeitern: In der Krise zeigt sich, dass die Beschäftigten in diesen Bereichen oft die stillen Helden sind, die dafür sorgen, dass unser Land funktioniert. Deshalb ist es nur gerecht, wenn sich das besondere Engagement dieser Berufsgruppen auch auf den Gehaltszetteln widerspiegelt.“

Einmalige steuer- und sozialversicherungsfreie Anerkennungsprämien aufgrund der Corona-Krise können hier nur ein Anfang sein – es brauche langfristige Maßnahmen zur finanziellen Aufwertung von Berufsgruppen, die sich durch den Dienst am Menschen auszeichnen. Dazu seien bessere Rahmenbedingungen wichtig: „Unsere Gesellschaft ist auf den großen Einsatz dieser Menschen in den Pflege- und Dienstleistungsberufen angewiesen. Die Krise zeigt uns eindringlich, dass davon sogar Menschenleben abhängen können. Diese Menschen haben eine faire Bezahlung mehr als verdient!“

 

Homepage SPD Kreisverband Göppingen